Landtagsabgeordnete Knell besucht Eisenwerk Hasenclever in Battenberg

Ländlicher Raum12. August 2018

Battenberg.  Die  nordhessische  Landtagsabgeordnete  Wiebke  Knell  ist  am  Donnerstag  den   02.08.2018  der  Einladung  des  FDP-­‐Ortsverbands  Ederbergland  und  dessen  Vorsitzenden   Bastian  Belz  nach  Battenberg  gefolgt.  Gemeinsam  mit  den  Lokalpolitikern  wurde  das   Eisenwerk  Hasenclever  besichtigt.  Bei  der  Führung  durch  die  Produktionsanlagen  durch  den   kaufmännischen  Geschäftsleiter  Christoph  Hentzen  bestand  Gelegenheit  zum  politischen   Austausch.  Dabei  wurden  unter  anderem  die  Themen  Fachkräftemangel,  Energiepolitik  und   Infrastruktur  besprochen.     Knell  erklärt  dazu:  „Wenn  es  im  Jahr  2018  in  Hessen  immer  noch  Funklöcher  und  ganze   Ortschaften  ohne  schnelles  Internet  gibt,  bedeutet  das  für  die  Arbeitgeber  einen   signifikanten  Standortnachteil,  den  unsere  Mittelständler  ausbaden  müssen.“  Um  den   ländlichen  Raum  als  Wohn-­‐  und  Arbeitsort  für  junge  Fachkräfte  attraktiver  zu  machen,  so   Knell  weiter,  sei  es  essentiell  wichtig  den  Breitbandausbau  auch  in  Nordhessen  schneller   voran  zu  treiben.  „Eine  weitere  Baustelle,  insbesondere  für  energieintensive  Unternehmen,   sind  die  unglaublich  hohen  Energiekosten.  Deutschland  ist  Europameister  bei  den   Strompreisen,  der  Staat  ist  hier  ein  wesentlicher  Kostentreiber“,  erklärt  Knell.  Die   ideologiegetriebene  Energiepolitik  der  Landesregierung  sei  dafür  mitverantwortlich  und   gefährde  besonders  mittelständische  Unternehmen.